Canon EOS 700D Test

Canon EOS 700D Test

 

Das Gehäuse Canon EOS 700D besteht vorwiegend aus Kunststoff, hat keine Dichtungen zum Schutz vor Spritzwasser und Staub, fühlt sich aber dank griffiger Oberfläche an den Handauflagen rechts und links des Objektivs solide und angenehm an. Die Leistung des Ausklappblitzgeräts steigt gegenüber der EOS 650D von LZ9 auf LZ11.

Der Pentaspiegelsucher der Canon EOS 700D deckt unverändert 95 % des Gesichtsfelds ab und stellt das Bild mit effektiv 0,5-fachem Vergrößerungsfaktor dar – wie klein das ist, fällt nicht erst im direkten Vergleich zu teureren Kameras wie der EOS 5D Mark III (Test) mit 0,71x-Sucher auf. Gitterlinien lassen sich mangels entsprechender LCD-Mattscheibe nicht einblenden. Zur Bildkontrolle und Live-View-Vorschau dient ein ordentlicher 3-Zoll-Touchscreen, den man dankenswerterweise um 180 Grad aus dem Gehäuse klappen und um 270 Grad drehen kann.
Wer Canon kann bzw. kennt, findet sich sofort zurecht, ergänzt durch den überragenden Touch, der schnell reagiert und weitere Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Wer nur durch den Sucher fotografiert, verpasst einiges. Gerade bei Videoaufnahmen macht er Sinn, und der Trend bei den aktuellen Gehäusen geht ja immer mehr dazu, auch die Videofunktion zu optimieren, was auch die 700D ordentlich macht. Sie sollten aber ein leises Obektiv haben, sonst nehmen Sie dessen Geräusche mit auf. Das beigefügte Kit-Objektiv mit STM-Technik ist übrigens so ein leises.
Wer also den Touch nicht braucht, der könnte auch bei der 550D bleiben.

Canon EOS 700D günstige Preis und die Verfügbarkeit hier…

Die Geschwindigkeit bei der Bedienung und beim Fotografieren direkt ist richtig flott, auch bei Mehrfachaufnahmen! Da ist die kleine richtig groß, schneller als meine 6D zum Beispiel. So macht Fotografieren dann richtig Spaß.
Voraussetzung ist jedoch wie bei vielen APS-C-Kameras, dass man sich im normalen ISO-Bereich bis zu ISO 1600 befindet. Darüber beginnt schnell die „Grieselzone“, was aber auch an vielen anderen solcher Kameras diverser Hersteller der Fall ist. Hier bin ich einfach vollformatverwöhnt. Das heißt: die 700D macht bei normalem bis guten Licht tolle und scharfe Bilder, bei weniger Licht muss Blitz/Stativ herhalten. Es gibt ja einen internen Blitz, den man jederzeit aktivieren kann.

FAZIT:

Das Gehäuse der 700d macht einen soliden und gut verarbeiteten Eindruck. Alle Tasten sind leichtgängig und haben einen fühlbaren Druckpunkt. Allerdings wirken sie teilweise etwas „klapprig“. Auch beim Drehen des Haupt-Wahlrads merkt man, dass es sich um einen „Plastik“-Body handelt. Ich kann es nicht genau beschreiben, aber es hört sich etwas „klapprig“ an. Die Funktionen von Wählrad und Tasten sind allerdings einwandfrei.
Die Kamera ist schnell – viel schneller als meine alte EOS 400d. Erste Tests mit original Canon Festbrennweite 50mm und Zoom 17-85mm ergeben schöne Bilder mit sehr guter Schärfe. Da gibt es für mich nichts zu meckern. Im Menü gibt es bereits für einige Canon-Objektive Korrekturdaten für Vignettierung und Farbfehler – sehr schön!
Schön finde ich auch, dass das Menü der Kamera die Verwendung einer Wi-Fi-Karte und des GPS-Moduls bereits vorsieht. In einer Art „Favoriten“-Menü kann man bis zu sechs Einträge mit Funktionen definieren, die man besonders häufig benötigt. Merkwürdigerweise finde ich dafür aber nicht alle Optionen, die mir wichtig wären. Hierzu gehört z.B. die Wahl der AF-Steuerung.
Auch die Bildübertragung per USB auf meinen Notebook funktioniert um Klassen schneller als bei der 400d – eine wirkliche Wohltat. Möglicherweise ist die von mir genutzte extrem schnelle SanDisk Extreme Pro – Karte aber nicht ganz unschuldig an der hohen Performance.
Gegenüber dem Digic II – Prozessor der 400d ist der Digic V – Prozessor der 700d ein Geschwindigkeitswunder. Das Display hat eine so hohe Auflösung, dass man an Ort und Stelle problemlos die Schärfe eines geschossenen Bildes beurteilen kann. Die Moderne Touch-Screen-Steuerung finde ich super und sie funktioniert schnell und einwandfrei. Man kann sie bei Bedarf aber auch abschalten.
Die Kamera ist ihr Geld wert und auch als fortgeschrittener Hobbyfotograf, der in seinem Leben schon viele Spiegelreflexkameras besessen hat, wird die 700d mir viel Freude bereiten – dessen bin ich mir sicher. weitere Kundenrezensionen hier..

Canon EOS 700D günstige Preis und die Verfügbarkeit hier…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.