Canon 5D Mark III Test

Canon 5D Mark III Test

 

Canon 5D Mark III  Testberichte:

Der Body von Canon 5D Mark III fühlt sich im Vergleich zur MK2 ergonomischer an und liegt nochmals besser in der Hand. Von den Abmessungen her hat sich nicht gross etwas geändert. Die MK3 wirkt auf mich jedoch etwas kompakter. Viel getan hat sich (laut Canon) in Sachen Wetterfestigkeit. Eines der grossen Mankos an der MK2 war für mich der überhaupt nicht abgedichtete CF-Kartenschacht. Dieser ist nun deutlich vertrauenserweckender. Mit einer 1D ist er noch nicht ganz zu vergleichen, aber wie gesagt ist der Anwendebereich vielleicht nicht der selbe.
Auch die Knöpfe wurden angepasst. Diese fühlen sich ergonomischer an und sind etwas besser angeordnet. Auch machen sie einen deutlich „dichteren“ Eindruck. Das Daumenrad läuft deutlich satter. Auch hinzugekommen ist der Live View Button a la 7D, rechts neben dem Sucher.
Alles in allem sehr solide Verarbeitet und für mich bereit, ohne Bedenken, mit in die Dusche zu kommen

Canon 5D Mark III günstige Preis und die Verfügbarkeit hier…

WEITERE VERBESSERUNGEN AM GEHÄUSE:

Gesichertes Wahlrad – Um den Modus der Kamera (P, TV, AV, M, etc.) verändern zu können muss man nun einen Knopf in der Mitte des Wahlrades drücken. Sehr praktischer Schutz gegen das ungewollte Umstellen des Modus in der Kameratasche.
Rate Button – Man hat nun die Möglichkeit Bilder direkt auf der Kamera mit Sternen (1-5) zu bewerten. Ich weis noch nicht genau was ich davon halten soll. Sicherlich ist es praktisch Bilder zu markieren, aber wie weit man ein Bild auf dem Display der Kamera bewerten kann muss ich erst noch herausfinden.

AUTOFOKUS

Mein grösster Kritikpunkt an der MK2 und die mit Abstand die grösste Verbesserung. Der Autofokus der MK3 ist der gleiche wie im (zukünftigen) Flaggschiff 1Dx und er ist DER HAMMER. Selbst im Vergleich zur bisherigen 1er Serie ist er nochmals deutlich überlegen.
Ein kompletter neuer Menuabschnitt ist nun für die Konfiguration der Autofokusmessfelder vorgesehen. Hier kann Reaktionszeit, Empfindlichkeit, etc. angepasst oder vorprogrammierte Szenarien verwendet werden. Mitführen im AI Servo Modus macht richtig Spass. Insbesondere mit der Serienbildperfomance der MK3. Was die Performance bei gerinem Licht angeht verhält sich die MK3 zum Vorgängermodel wie Tag und Nacht. Nicht mehr verzweifelt nach etwas Kontrast auf dem Motiv suchen. DANKE CANON!

SENSOR

Beim Sensor hat sich in Sachen Megapixel nicht viel getan. Allerdings hat die MK3 satte zwei Blenden mehr Lichtempfindlichkeit. Schält man die ISO Erweiterung an kommt man auf ISO 102,800 (!!!). Für jemanden der auschliesslich im Studio arbeitet mögen 36 Megapixel a la Nikon D800 verlockend sein. Mir persönlich gefällt Canons Weg hin zu einer „überschaubaren“ Anzahl von Megapixeln und dafür eine erhöhte Lichtempfindlichkeit bei weniger Rauschen.

SERIENBILDER

Auch wenn die MK3 im Vergleich zum Vorgängermodell „nur“ etwa 2 Bilder pro Sekunde mehr schiesst finde ich den Unterschied sehr merklich. Mit 6 Bildern pro Sekunde kann man in den meisten Situationen mithalten.
Völlig unwichtig: das satte Geräusch des Auslösers in Kombination mit voller Serienbildfunktion kann bei dem einen oder anderen Person glasige Augen und/oder ein breites Grinsen verursachen. Wobei Männer offenbar von diesem Phänomen eher betroffen sind.

VIDEO

In Sachen Video habe ich bisher nicht viel getestet. Laut Canon besitzt die MK3 nun die Unterstützung von Timeode, was den einen oder anderen Filmemacher freuen dürfte.
Das Wahlrad wird während einer Videoaufnahme Berührungsempfindlich. So können Einstellungen geändert werden, ohne das die Tonaufnahme das Klicken aufnehmen würde.


Review: EOS 5D Mark III – Schacht

ANMERKUNGEN
– Wer RAW fotografiert und noch etwas langsamere Speicherkarten besitzt kann sich schonmal Gedanken über eine Neuanschaffung machen. Selbst mit einer Class 10 Karte (30 MB/s) hält der Serienbildmodus nur einige Bilder. Hier werde ich wohl auf eine der schnelleren Karten umsteigen müssen.
– Adobe Lightroom unterstützt momentan noch nicht das RAW Format der 5D MK3. Dies wird hoffentlich mit dem nächsten Update von Adobe behoben. Inzwischen kann man die RAW Files mit Adobe Photoshop Camera RAW 6.7 in DNGs umwandeln und damit in Lightroom weiterarbeiten.  weitere Kundenrezensionen hier..

FAZIT
Eine super Kamera bei der ich, vllt. abgesehen vom Preis, keine wirklichen Nachteile sehe. Im Vergleich zu MK2 wurden alle Kritikpunkte (Gehäuse, AF, Serienbilder) zu meiner vollen Zufriedenheit verbessert. Sicherlich könnte der Speicherkartenschacht noch dichter gelöst werden (à la 1D) aber für mich genügt es momentan.
Wünschenswert wäre bei der Videofunktion 60fps bei 1080p und ein clean 1080p HDMI out, aber auch dies ist für mich eher sekundär, da ich die Videofunktion bisher sehr selten genutzt habe. Alles in allem gibt es von mir eine volle Kaufempfehlung.

Canon 5D Mark III günstige Preis und die Verfügbarkeit hier…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.